Über Uns

10 Jahre Rennbetrieb Slotcar Racing Bardenberg IG

Irgendwann, im Herbst 1997 paßte es endlich zusammen. Eine Gruppe enthusiastischer Heimbahnrennfahrer, die sich schon seit einiger Zeit an Wochenenden trafen um die heimischen Wohnzimmer zu besetzen (stets zur Freude ihrer Gattinnen / Freundinnen), fanden die Leute mit den richtigen Räumlichkeiten, und so entstand, in einem Hinterzimmer der Gaststätte Mintmans in Bardenberg bei Aachen eine permanente Slotrennstrecke.

Hatte man zunächst den Aufbau einer 6- spurigen Scalextricbahn geplant, entschied man sich doch schließlich für den Aufbau einer 4- spurigen Carrera 1:24 Bahn. Zwar war von Beginn an klar, das der Schwerpunkt beim Maßstab 1:32 liegen sollte, aber die Möglichkeit auch die Grossen 1:24er Autos fahren zu können sollte gegeben sein.

Nach einer mehrmonatigen Bauphase konnte im Frühjahr 1998 endlich der Rennbetrieb starten. Fast 28 Meter lang, mit einer Bepfe Zeitmessung, die bis heute klaglos funktioniert, war die Bahn geworden. (Über die Jahre wurde die Strecke dann immer weiter verschönert und umgebaut).

Zunächst wurden im Maßstab 1:32 ausschließlich Ninco Rennserien gefahren:
es gab eine Tourenwagen- und eine GT- Serie, die je einmal im Monat gefahren wurden.

Dazu gab es in den ersten Jahren Rennen mit Nascars, die auf einfachen Parma-Chassis rollten. Die vier Clubautos blieben hier in den Spuren stehen, während die Fahrer wechseln mußten. So kamen spannende und ausgeglichene Rennen zustande.

In den Folgejahren kam noch ein Porsche 911 Cup im Maßstab 1:24 hinzu, mittlerweile sind allerdings beide Serien in diesem Maßstab eingeschlafen. Die kleine Gruppe der am größeren Maßstab Interessierten im Club wartet seitdem auf Nachwuchs um irgendwann eine neue Serie starten zu können.

Um so aktiver ist der Club (übrigens eigentlich eine IG) im Bereich der 132er. Die Regelwerke entwickelten sich stets weiter, zu den Nincos wurden andere Hersteller zugelassen. Die GT/LMP Serie war zwischen zeitlich beim Reglement völlig frei, was allerdings wegen einer Kostenexplosion mittlerweile wieder eingeschränkt worden ist.

Die Tourenwagen fahren in den letzten Jahren einheitlich auf Slot.It HRS Chassis.

Inspiriert durch die Fly Classic Serie von Peter Hartmann, an der einige Clubmitglieder teilnahmen, wurde bis zum vergangenen Jahr auch eine Fly-Classic Meisterschaft gefahren, mit recht seriennahen Autos.

Seit dieser Zeit tauchen auch immer wieder Clubmitglieder bei überregionalen Rennen auf. Besonders beliebt sind hier Langstreckenrennen (oft auch 24h
Rennen), bei denen das Team L.O.S. teilweise und die Roadrunner vollständig aus Clubmitgliedern zusammengesetzt sind.

Der Club selbst veranstaltet seit 2 Jahren den B'BERG-Pokal, zu dem interessierte und befreundete Fahrer und Teams eingeladen werden. Die Vorläufe dieser 6-Stunden Rennen finden in diesem Jahr nicht nur in Bardenberg, sondern auch beim befreundeten Carrera-Club im nahen Eupen (B) statt.

Stets gut besucht sind auch die beiden Freitagabendserien:
Eine Gruppe C Meisterschaft mit den beliebten Slot.It Fahrzeugen und, neu in diesem Jahr, eine Ninco Anglewinder Serie. Oft platzt hier der Raum aus allen Nähten. Zur Zeit zählen wir etwa 30 Mitglieder, die sich hier zu Recht preiswerten Bedingungen treffen.

Die IG funktioniert nach demokratischen Regeln, was zuweilen zu abendfüllenden Diskussionen (gerne und oft wiederkehrend z.B. die Diskussion über den richtigen Reifen oder Gespräche über notwendige Modifikationen an den Fahrzeugen ) führt.

Letztendlich für alle steht immer der Spaß am Modellrennsport im Vordergrund.
Gäste und Besucher sind uns übrigens immer willkommen.

Dieter Hennes, Feb. 2008